Wir würden gerne Cookies auf Ihrem Rechner platzieren, um uns zu helfen, diese Website zu verbessern. Erfahren Sie mehr über diese Cookies in der Datenschutzerklärung.

Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht        

banner_willkommen-1 banner_willkommen-2 banner_willkommen-3 banner_willkommen-4 banner_willkommen-5 banner_willkommen-6 banner_willkommen-7 banner_willkommen-8

Geschichts- und Museumsverein

Das faule Gretchen

Das faule Gretchen

Wer so ein faules Gretchen hat,
kann der wohl lustig sein?
Sie schläft ja alle Morgen, Morgen,
bis daß die Sonne scheint,
bis daß der Hirt austreibt.

Der Vater aus dem Walde kam,
das Gretchen, das schlief noch.
Schlaf du potztausend Teufel, Teufel,
unsre Kuh steht noch im Stall,
und der Hirt ist schon im Wald.

Das Gretchen aus dem Bette sprang,
ihr Röcklein in der Hand.
Sie tat das Kühlem melken, melken
mit der ungewaschnen Hand.
Ist das nicht eine Schand?

Als sie die Kuh gemolken hat,
da goß sie Wasser zu
und sagt zu ihrem Vater, Vater:
So viel Milch gibt unsre Kuh,
das macht die lange Ruh.

Als sie die Milch nun seihen wollt,
kein Seihtuch war im Haus.
Sie nahm 'n Paar leinerne Hosen, Hosen
und riß den Arsch heraus,
da macht sie ein Seihtuch draus.

Das Gretchen von dem Vater ging,
ein Stöcklein in der Hand,
sie tat das Kühlein treiben, treiben,
bis in den grünen Wald,
wo sie den Hirten fand.

Ach Hirte, lieber Hirte mein,
was hab ich dir getan,
daß du nicht alle Morgen, Morgen
blasest vor meiner Tür:
Faules Gretchen, komm hervür!

Willst du mir geben die Buttermilch,
wie's alle Weiber tun,
so will ich alle Morgen, Morgen
blasen vor deiner Tür:
Lustig Gretchen, komm hervür!

100 Jahre Zella-Mehlis
 

Aktuell

Heimatmuseum offen

Ausstellungen

Sonderausstellung

Plakat

Sonderausstellung Industriegeschichte

Imagefilm Zella-Mehlis

Unsere Besucher sind jedes Mal aufs Neue erstaunt, was man in unserem Städtchen alles erleben kann: spannende Entdeckungen im Technikmuseum Gesenkschmiede und im Stadtmuseum in der „Beschußanstalt“, beeindruckende Kunstwerke im Bürgerhaus, exotische Begegnungen im Meeresaquarium, naturwissenschaftliche Phänomene in der Explorata‐Mitmachwelt, Badespaß in den Erlebnisfreibädern und vieles mehr! Ganz gleich, ob Sie an Technik interessiert sind, Kunst und Kultur bevorzugen, oder sich als Familie mit ihren Kindern wohlfühlen möchten – Zella‐Mehlis hat für viele Geschmäcker das passende Angebot!

 

Öffnungszeiten

  Stadtmuseum in der Beschußanstalt Technikmuseum Gesenkschmiede
Montag: geschlossen
10 – 17 Uhr
Dienstag: geschlossen 10 – 17 Uhr
Mittwoch: geschlossen geschlossen
Donnerstag: 10 – 17 Uhr geschlossen
Freitag: 10 – 17 Uhr geschlossen
Samstag: 10 – 16 Uhr 10 – 16 Uhr
Sonntag: 10 – 16 Uhr 10 – 16 Uhr
Feiertags: 10 – 16 Uhr 10 – 16 Uhr

An vier Tagen bleiben die Museen geschlossen:
Neujahr, Christi Himmelfahrt, Heiligabend und Silvester.

Heimatmuseum Benshausen

Das Heimatmuseum Benshausen hat 2024 voraussichtlich an folgenden Tagen von 14.00 – 17.00 Uhr geöffnet (Änderungen vorbehalten!):

14. Januar, 18. Februar, 10. März, 21. April, 19. Mai, 9. Juni, 14. Juli, 11. August, 8. September, 13. Oktober, 10. November, 8. Dezember

Besuche zu anderen Zeiten nur nach vorheriger Vereinbarung.
Eberhard und Erika Mann / Telefon: (03 68 43) 6 07 62

Sie finden uns auch auf Facebook!

 
 

Zella-Mehlis –
Historisch gewachsene Wirtschaftskraft

Zella-Mehlis kann auf eine bewegte und erfolgreiche Wirtschaftsgeschichte zurückblicken. Hier wurde der Lauf von internationalen Automarken beeinflusst, Weltkonzerne gegründet und dafür gesorgt, dass James Bond die Welt retten kann. Und auch heute finden sich hier Wirtschaftszweige, die man auf den ersten Blick nicht vermuten würde. Die Langversion dieses Filmes, welcher in Zusammenarbeit mit mamoni media » entstanden ist, können Sie im Technischen Museum Gesenkschmiede » sehen.

Seitenanfang