Kontakt-Formular   Inhaltsverzeichnis   Druckansicht  

Geschichts- und Museumsverein

Startseite > Interessantes > Heimatlieder > Das faule Gretchen

Das faule Gretchen

Wer so ein faules Gretchen hat,
kann der wohl lustig sein?
Sie schläft ja alle Morgen, Morgen,
bis daß die Sonne scheint,
bis daß der Hirt austreibt.

Der Vater aus dem Walde kam,
das Gretchen, das schlief noch.
Schlaf du potztausend Teufel, Teufel,
unsre Kuh steht noch im Stall,
und der Hirt ist schon im Wald.

Das Gretchen aus dem Bette sprang,
ihr Röcklein in der Hand.
Sie tat das Kühlem melken, melken
mit der ungewaschnen Hand.
Ist das nicht eine Schand?

Als sie die Kuh gemolken hat,
da goß sie Wasser zu
und sagt zu ihrem Vater, Vater:
So viel Milch gibt unsre Kuh,
das macht die lange Ruh.

Als sie die Milch nun seihen wollt,
kein Seihtuch war im Haus.
Sie nahm 'n Paar leinerne Hosen, Hosen
und riß den Arsch heraus,
da macht sie ein Seihtuch draus.

Das Gretchen von dem Vater ging,
ein Stöcklein in der Hand,
sie tat das Kühlein treiben, treiben,
bis in den grünen Wald,
wo sie den Hirten fand.

Ach Hirte, lieber Hirte mein,
was hab ich dir getan,
daß du nicht alle Morgen, Morgen
blasest vor meiner Tür:
Faules Gretchen, komm hervür!

Willst du mir geben die Buttermilch,
wie's alle Weiber tun,
so will ich alle Morgen, Morgen
blasen vor deiner Tür:
Lustig Gretchen, komm hervür!

100 Jahre Zella-Mehlis
 

Ausstellungen

Sonderausstellung Mann

Sonderausstellung Industriegeschichte

Da das Museum wegen der aktuellen Situation geschlossen und ein Besuch der Sonderausstellung bis auf Weiteres nicht möglich ist, kann man die Ausstellung, mit einer Kurzversion des Films "Zella-Mehlis – Historisch gewachsene Wirtschaftskraft", im Internet besuchen:

Link zur Seite »


Der Internationale Museumstag fand am 17. Mai 2020 nur mit vielen Einschränkungen, vor allem mit Onlineangeboten, statt. Auch wir haben wir eine Museumstag-Extra-Intenetseite zusammengestellt:

Link zur Seite »


Mensch König! So hieß bis Ende September 2020 eine Sonderausstellung im Stadtmuseum in der „Beschußanstalt“ Zella-Mehlis. Die Ausstellung hat uns kleinem Museumsteam viel Mühe bereitet. Wir fänden es schade, wenn diese nun im Depot verschwände. Damit Sie diese Ausstellung auch weiterhin besuchen können, haben wir die Inhalte in einer Internetpräsentation verfügbar gemacht.

Link zur Seite »

360° Panorama-Tour!

Wenn Sie schon nicht ins Museum kommen können, kommt das Museum eben zu Ihnen! Mit Mauszeiger-Verschiebung können Sie sich virtuell im Kugelpanorama umsehen und an Übergangspunkten in weitere Museumsbereiche springen.

Stadtmuseum in der Beschußanstalt

Technisches Museum Gesenkschmiede

 

Öffnungszeiten

Liebe Museumsfreunde und Museumsbesucher,

wir bedauern sehr, dass die Museen der Stadt Zella-Mehlis aufgrund von Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus ab Montag, dem 2. November 2020, geschlossen bleiben.

Das Stadtmuseum in der Beschußanstalt ist von Montag bis Freitag von 10 bis 15 Uhr telefonisch (0 36 82 46 46 98) erreichbar. Im Technischen Museum Gesenkschmiede können Sie Nachrichten auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Für Anfragen alle Museen betreffend können Sie uns per E-Mail (museum@zella-mehlis.de) erreichen.

 

Seitenanfang